Applaus 2018

Applaus 2018 für den Jazzclub Heidelberg

Mit dem Musikpreis „Applaus“ – Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten - prämiert die Kulturstaatsministerin, Prof. Monika Grütters, Clubbetreiber und Veranstalter für ihre herausragenden Livemusikprogramme. Dieser Preis wird von der Musik Initiative GmbH seit 2013 unter Einbeziehung der Bundeskonferenz Jazz und der Live Musik Kommission – Verband der Musikspielstätten in Deutschland e.V. - vergeben.

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters: „Der APPLAUS ist vor allem den vielen kleinen Musikclubs gewidmet, die mit ihren ambitionierten und innovativen Rock-, Pop- oder Jazz-Angeboten für eine lebendige und vielseitige Musiklandschaft im ganzen Land sorgen. Mit dem Preis wollen wir diese Clubs dafür auszeichnen und weiter ermutigen, noch häufiger jenseits des Mainstreams jungen, unbekannten Künstlerinnen und Künstlern eine Bühne für ihre kreativen Ideen zu bieten. Genau damit hat sich der APPLAUS einen guten Ruf erworben. Denn nur so gelingt es, eine lebendige Musik- und Clubszene mit vielen Facetten in Deutschland zu erhalten.“

Der Heidelberger Jazzclub, der seit mehr als 44 Jahren das Heidelberger Kulturleben bereichert, wurde dieses Jahr mit dem „Applaus“ im Mannheimer Rosengarten in der Kategorie 3 (Clubs mit mindestens 10 Livemusik Veranstaltungen pro Jahr) zusammen mit weiteren Veranstaltern und Spielstätten ausgezeichnet, der Preis ist mit 7500 Euro dotiert.

Neben der finanziellen Unterstützung soll der Programmpreis mehr öffentliche Aufmerksamkeit für die Belange der Programmmacher*innen und ihre Konzertangebote schaffen.

Der Heidelberger Jazzclub, der sich der improvisierten Musik mit ihren unterschiedlichsten Stilformen verschrieben hat, wird in diesem Jahr noch zwei weitere Konzerte mit Subsystem feat. Efrat Alony am 3.12. und mit dem Martin Auer Quintett am 11.12. präsentieren. Wie immer finden diese im DAI, dem Deutsch-Amerikanischen-Institut statt, welches dem Jazzclub seit einigen Jahren als zentrale Spielstätte und zuverlässiges Domizil zur Verfügung steht.

Und auch im nächsten Jahr sind wieder 12 Konzerte geplant. Dieses Mal verspricht Volker Haunschild, der Vorsitzende des Jazzclubs, ein besonderes Schmankerl, welches durch den Erhalt dieses Preises ermöglicht werden wird.

 

 

von Jochen Neureither

Kommentare sind geschlossen.

  • Auf dem Laufenden bleiben
  • Melden Sie sich bei unserem Newsletter an